#Körper & Fitness

Schritte: Was ist dran an dem Hype? 

Wusstest du, dass die meisten von uns heute mehr als die Hälfte des Tages im Sitzen verbringen? Wir sitzen im Büro, im Auto und auf der Couch, obwohl allgemein bekannt ist, dass langes Sitzen krank macht und unserer Gesundheit schadet.

Eine Studie hat ergeben, dass 57,2 Prozent der Männer und 50,2 Prozent der Frauen täglich mehr als vier Stunden am Stück sitzen, ohne sich zu bewegen: Man spricht von „sitzender Lebensweise“. Das sind alarmierende Zahlen, wenn man bedenkt, dass der menschliche Körper darauf ausgelegt ist, täglich 20-30 km zu laufen.

Es ist an der Zeit, die Freude am Gehen und Laufen wiederzuentdecken. Die Sommersaison kann Abhilfe dabei verschaffen, sich aufzuraffen. Bei gutem Wetter lässt sich die eigene Umgebung wunderbar erkunden.

Bewegungsmangel entgegenwirken

Bei der Auswertung von vier europäischen Umfragen mit 96.000 Teilnehmer:innen aus der gesamten EU stellte sich heraus, dass immer mehr Menschen viel Zeit im Sitzen verbringen. 54,3 Prozent der Befragten gaben an, länger als vier Stunden pro Tag zu sitzen.

Die sitzende Lebensweise beginnt bereits in jungen Jahren. Aktuelle Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigen, dass sich 80 Prozent der Kinder und Jugendlichen nicht ausreichend bewegen. Nach Angaben des American College of Physicians sterben jährlich mehr Menschen an Bewegungsmangel als an Tabakkonsum.

Der WHO zufolge ließen sich fünf Millionen vorzeitige Todesfälle durch mehr Bewegung vermeiden.

Die WHO empfiehlt mindestens 150 Minuten moderate Bewegung pro Woche und mindestens 10.000 Schritte am Tag.

Bewegungsmangel kann Ursache sein für:

  • den Abbau von Muskelgruppen
  • ein erhöhtes Risiko für Diabetes und Krebs
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen und Nackenschmerzen
  • ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • erhöhten Stress
  • einen verlangsamten Stoffwechsel und Gewichtszunahme 

5 gute Gründe für mehr Bewegung im Alltag

  1. Sie hilft, den Kopf freizubekommen und fördert die Konzentration.

Sport ist gut für Körper und Gehirn. Bewegung beansprucht das Gehirn gezielt und sorgt für Ablenkung und Entspannung. Es gibt einen Grund, warum wir sagen: „Wir gehen spazieren, um den Kopf freizubekommen“!

  1. Sie stärkt das Immunsystem.

Wenn eine körperliche Aktivität den Puls in die Höhe treibt, beginnt man zu schwitzen: Das aktiviert das körpereigene Abwehrsystem, sodass sich die weißen Blutkörperchen schneller vermehren und aktiver werden können. Das wiederum stärkt das Immunsystem, und man ist weniger anfällig für Infektionen.

  1. Sie verbessert den Schlaf und die Stressresistenz.

Durch Bewegung werden Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin abgebaut, wodurch sich das vegetative Nervensystem entspannen kann. Damit wird zudem eine Reihe von Prozessen ausgelöst, die psychische Erkrankungen reduzieren und sogar verhindern können: Man schläft besser und ist resistenter gegen Stress.

  1. Sie stärkt Muskeln und Knochen.

Regelmäßige Bewegung baut Muskelmasse auf, was zur Verminderung von Muskelverspannungen beiträgt. Ständiges Sitzen fördert Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle und Nackenverspannungen. Bewegung kann diesen Problemen vorbeugen und den Knochenstoffwechsel ankurbeln, was die Knochendichte verbessert und Osteoporose vorbeugt. 

  1. Sie erhöht die Lebenserwartung.

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Menschen, die sich regelmäßig bewegen, länger leben. Schon 15 Minuten tägliche Bewegung verringern das Risiko eines vorzeitigen Todes um 14 Prozent und erhöhen die Lebenserwartung um bis zu drei Jahre, so eine Studie taiwanesischer Forscher:innen.

Nutze unsere nächste Step Challenge, um die von der WHO empfohlenen täglichen Schritte zu erreichen und deiner Gesundheit etwas Gutes zu tun! 

Die Step Challenge findet vom 18.07.2022 bis zum 07.08.2022 statt. Registriere dich HIER, erreiche jeden Tag deine 10.000 Schritte und sammle jede Menge Diamanten, die du gegen tolle Preise und Gutscheine eintauschen kannst. 

Dein Humanoo Team

Share this article