#Ernährung

Iss dich glücklich! Gute Laune durch richtige Ernährung – was ist dran?

#soulfood – Essen macht mit uns mehr als einfach nur satt. Sicherlich hast auch du nach einer Mahlzeit schon mal freudige Glücksgefühle verspürt oder warst so richtig zufrieden. 

Es geht aber auch anders: Bist du schon mal in das sogenannte Schnitzelkoma nach einem korpulenten Mittagessen gefallen und warst danach für gar nichts mehr zu gebrauchen? Nutzt du Schokolade als dein persönliches Trostpflaster? Wer kennt nicht diese schwachen Momente, die durch eine berufliche oder private Stress-Situation ausgelöst werden und plötzlich in einer ausufernden Völlerei enden?

— Diesen Monat beschäftigen wir uns tiefergehend mit dem Thema “Soulfood”, genauer gesagt mit der Frage wie bestimmte Lebensmittel und eine bewusstere Ernährung Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Leistung haben können. Dabei versorgen wir dich wie immer mit praktischen Tipps und nützlichem Hintergrundwissen, ohne dich an der Nase herumzuführen. —

Gute Laune zum Essen? 

Kaum ein anderes Thema ist so sehr mit unseren Emotionen und Gefühlen verbunden wie Genuss durch Essen. Heißt das, dass wir uns bewusst glücklich essen können? Die eindeutig zweideutige Antwort ist : JEIN. Es wäre zu schön, wenn es so einfach ginge. Aber die nüchterne Wahrheit ist nunmal, dass keine einzelne Banane einen intensiven Glücksrausch in uns auslöst.

Allerdings stimmt es wirklich, dass bestimmte Lebensmittel einen hohen Tryptophan-Gehalt haben, Trypto- was? Eigentlich ist es ziemlich einfach: Tryptophan ist eine Aminosäure, aus der unser Körper das Glückshormon Serotonin bildet! Zwar produziert unser Körper auch von allein Serotonin, nämlich in den sogenannten enterochromaffinen Zellen des Darmes sowie in Nervenzellen des Gehirns – aber manchmal eben nicht genug. Ein geringer Serotoninspiegel steht im Zusammenhang mit schlechter Stimmung – eine hohe Serotonin-Ausschüttung lässt uns dagegen optimistisch und glücklich sein! Lebensmittel mit einem hohen Tryptophan-Gehalt können deinen Serotoninspiegel deutlich anheben, denn das Tryptophan wird im Gehirn zu Serotonin umgewandelt und kann dort schließlich seine volle Wirkung entfalten.

Tryptophan in Lebensmitteln: Glück zum essen?

Jede Menge Tryptophan steckt beispielsweise in folgenden Leckerbissen: 

  • Käsesorten wie Parmesan oder Emmentaler
  • Cashewkerne
  • Sojabohnen
  • Thunfisch
  • Eier
  • Haferflocken und Quark

Wenn du den Effekt noch verstärken willst, kombinierst du diese Lebensmittel mit Kohlenhydraten wie Kartoffeln, Reis oder Brot. Denn eine dauerhafte Low Carb Diät kann für deine Stimmung auch belastend sein, weil dein Körper ohne Kohlenhydrate weniger Serotonin bilden kann. Auch Zucker kurbelt die Serotoninbildung an – den musst du aber natürlich in Maßen genießen, um Übergewicht, Karies, Diabetes und andere Nebenwirkungen zu vermeiden.

Schokolade mit ihrem Zuckergehalt kann dir gut aus einem Stimmungstief helfen – nicht nur wegen ihres Geschmacks. Eine gesündere Alternative stellen getrocknete Früchte dar. Denn auch bestimmte Obstsorten sind besonders reich an Tryptophan. Die Tryptophan-Stars unter den Früchten sind zum Beispiel Ananas, Bananen und Pflaumen.

Als krönenden Abschluss haben wir für dich noch das ultimative Rezept für einen perfekten Start in den Tag:

Dein Gute Laune-Smoothie

So einfach hast du dir noch nie einen Gute Laune-Smoothie gezaubert. Verführerisch fruchtig und unglaublich lecker! “Good Vibes” zum Trinken!

Zutaten:

1 Handvoll frische Ananas
1 Banane
2 EL getrocknete Kirschen
3 EL Speisequark
1 Spritzer Zitronensaft
1 Tasse kalter Früchtetee

So wird’s gemacht:

1. Falls noch nicht passiert, stelle einen Früchtetee her und lass diesen abkühlen.

2. Gib die geschälte Banane sowie Ananas und alle weiteren Zutaten in einen Mixer. Püriere alles zu einem geschmeidigen Smoothie! Je nach gewünschter Konsistenz, gibst du mehr oder weniger Früchtetee hinzu.

3. Nun nur noch in einem schönen Glas anrichten! Tipp für Naschkatzen: Gib für extra Süße noch weitere Trockenfrüchte hinzu.Lass es dir schmecken!

Lebensmittel mit hohem Tryptophan-Gehalt sind kein Wunderheilmittel bei Trübsal oder Traurigkeit, jedoch stärken sie deinen Körper von innen und bringen deinen Organismus auf Trab. Eine gesunde Ernährung bildet somit die beste Grundlage für Hirn und Herz, um dein volles Potenzial zu erreichen.

Noch mehr Tipps und Anregungen zum Thema #soulfood und seine Auswirkungen auf dein Gehirn gibt es nächste Woche in unserem nächsten Blogartikel.

Written by Humanoo experts team

Written by Claas

Originally published on 12. Juli 2020

Diesen Artikel teilen

Share on linkedin
Share on xing

do you like me?

Du willst mehr Artikel wie diesen hier erhalten? Dann abonniere unseren HUMANOO Newsletter!

Sag uns, wie wir uns verbessern können!

Möchtest du unseren B2B Newsletter erhalten?

Wir arbeiten täglich an spannenden und neuen Inhalten mit denen wir euch News über die Szene, Expertenwissen, Updates
und Websinare zukommen lassen. Willst du immer am Ball bleiben? Dann klick dich in unseren monatlichen Business Newsletter.