Mittlerweile sind bundesweit alle Schulen und Kitas geschlossen, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Dies stellt Eltern vor neue ungekannte Herausforderungen und trifft vor allem Berufstätige. Gerade bei kleinen Kindern ist es trotz Home Office für viele Eltern unmöglich Beruf und Kinderbetreuung zu vereinbaren. Dazu kommt, dass viele Eltern mit Kindern im Schulalter plötzlich selber zu Lehrkräften auf Zeit werden.

Vielleicht bist auch du davon betroffen und fragst dich nun: Home Office und Home Schooling zugleich – Wie soll das gehen? Falls du berufstätig bist, ist es in jedem Fall ratsam mit deinem Arbeitgeber zu sprechen und um Verständnis zu bitten, um gemeinsam eine Lösung zu finden, die für beide Seiten akzeptabel und handhabbar ist. 

Womit nun also die plötzliche freie Zeit füllen? Viele Eltern befürchten für ihre Kinder einen Corona-Lagerkoller, gähnende Langeweile sowie Unterforderung durch den Unterrichtsausfall. Zwar sind viele Schulen in der Lage Schulaufgaben für zu Hause anzubieten – nicht alle Eltern kommen jedoch dazu diese Aufgaben auch zu vermitteln, geschweige denn zu überprüfen. Kinder zu fördern ist wichtig, aber die Erwartungshaltung, dass alle Eltern in die Rolle des Lehrers schlüpfen sollen, stellt sich in der Praxis als unrealistisch heraus. Auch hier gilt, dass du deinen eigenen Weg finden musst, wie die Situation zu Hause für dich am besten zu managen ist. Nichtsdestotrotz haben wir ein paar Tipps und Anregungen für dich, wie du deine Kinder zu Hause unterhalten, beschäftigen und fördern kannst und wie ihr euch gemeinsame schöne Momente bereiten könnt, ohne dass du deinen eigenen Alltag dafür komplett aufopfern musst.

1. Tagesablauf beibehalten

Strukturen und Tagesrhythmen sind für Kinder enorm wichtig. Es erleichtert dir und deinem Kind den Tag, wenn ihr feste Zeiten und Routinen einhaltet. So sollte beispielsweise die Schlafenszeit weitestgehend beibehalten werden, sowie klare Zeiten für Schulaufgaben, gemeinsame Mahlzeiten, sowie Zeiten für Spielen, Basteln, Unterhaltung und Bewegung.

2. Malen, basteln, konstruieren

Jetzt ist die beste Gelegenheit, um die eigene Kreativität zu fördern – das gilt für Kinder genauso wie für Erwachsene. Basteln, Tuschen, Kneten, Bauen oder Konstruieren – das alles können Kinder zu einem gewissen Teil ohne Probleme eigenständig ausführen. Es macht Spaß und kann sie je nach Alter stundenlang beschäftigen. Inspiration und spannende Kunstprojekte für Kinder findest du zum Beispiel hier:
https://babbledabbledo.com/science-for-kids-milk-painting/
https://www.goodhousekeeping.com/home/craft-ideas/how-to/g1389/diy-kids-activities/
Tolle fertige Bastelsets gibt es hier zum Bestellen :
 https://www.wlkmndys.com/diy-shop/ 

3. Sportunterricht für zu Hause

Der Sportkurs lässt sich auch ins Wohnzimmer übertragen! So hat sich beispielsweise das Basketballteam von Alba Berlin etwas feines einfallen lassen und in Zeiten von Corona ein tolles Projekt ins Leben gerufen: „ALBAs Sportstunde“ bietet täglich Bewegung, Fitness und Wissenswertes für Kinder und Jugendliche (vom Kita-Alter bis zum Oberschüler) an – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden:
https://www.youtube.com/albaberlin
Wenn euch stattdessen lieber nach gemeinsamen Yoga-Übungen ist, werdet ihr hier fündig: https://www.yogaeasy.de/artikel/eltern-kind-yoga-asanas-fuer-dich-und-dein-kind

4. Ein eigener Podcast

Neue Podcasts sprießen gerade aus dem Boden wie nie zuvor. Auch Kinder haben sicher viel zu erzählen, z.B. wie sie die Isolation in den eigenen vier Wänden erleben oder ein paar tolle Tipps, wie man die Zeit leichter rumkriegt, die sie gerne mit anderen teilen möchten. Hauseins Podcasts hat sich eine tolle Aktion einfallen lassen, bei der ausgewählte Podcast-Aufnahmen von Kindern eingesendet und veröffentlicht werden können: https://hauseins.fm/frontpage/shows/kinderland/

5. Kleine Chefköche

Kinder mehr am Haushalt teilhaben zu lassen kann in Form von gemeinsamen Back- oder Kochaktionen auch Spaß machen und ist dazu noch ein schönes Ritual für Eltern und Kinder am Ende eines langen Tages. Einfache Rezepte für Kinder in jedem Alter gibt es beispielsweise bei Geolino: https://www.geo.de/geolino/kinderrezepte oder bei AOK Kids Time https://apps.apple.com/de/app/aok-kids-time/id1483460800 

6. Gemeinsam forschen und entdecken

Lehrstoff und Spaß lassen sich für Kinder wunderbar kombinieren, wenn es ums Entdecken und Experimentieren geht. Beeindruckende Forschungsexperimente für zu Hause liefert beispielsweise das Helmholtz Institut mit diesem tollen Online-Lehrbuch: https://bit.ly/3blBbb2

7. Virtuelle Museumsausflüge

Museen haben in Deutschland aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Virus zwar leider geschlossen, aber dafür sind virtuelle Museumsbesuche für Kinder nun auf der ganzen Welt möglich. Eine tolle Auswahl gibt es bei Google Arts & Culture https://artsandculture.google.com/ oder hier. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch bei den Dinosauriern im Berliner Museum für Naturkunde?

8. Frischluft und Natur

Solange wir uns noch nach draußen begeben dürfen, ist Bewegung an der frischen Luft essentiell für Kinder und Erwachsene. Eine Runde durch den Park oder um den Block spazieren oder im eigenen Garten spielen (wenn vorhanden) sind eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit für Kinder solange ihr den Mindestabstand von 1,5 Metern zu euren Mitmenschen einhaltet. Hier bietet sich auch die Möglichkeit an Kinder stärker für das Thema Naturkunde zu begeistern: Blätter oder Steine sammeln als Abwechslung zum täglichen Bildschirmkonsum.

 

Loading cart ⌛️ ...