Für viele steht der lang ersehnte Urlaub bevor. Ob daheim oder im fernen Süden, unsere Haut ist in dieser Jahreszeit besonders gefordert. Den Rest des Jahres mit viel Kleidung umhüllt, wird sie jetzt oft schutzlos der Sonne ausgesetzt und kann jede Unterstützung gebrauchen. Wir verraten dir, was du essen und trinken kannst, um deine Haut sonnenfit zu machen.

Mit im Durchschnitt 1.6 – 1.9 Quadratmetern, ist die Haut das größte Organ des Körpers und hat täglich viele Aufgaben zu bewältigen. Neben dem Schutz vor den Elementen und der Regelung der Körpertemperatur produziert sie, mithilfe der Sonne, Vitamin D.

Vor Erfindung der Sonnencreme Anfang des 1900 produzierten Menschen bis zu 90 % ihres Vitamin D’s selbst. Heute leidet die Mehrzahl der Bevölkerung an Vitamin D Mangel, was sich zuungunsten der Gesundheit auswirken kann, denn Vitamin D spielt sowohl in der Immunfunktion des Körpers, also auch im Kalziumstoffwechsel eine tragende Rolle.

Diese Funktion der Haut im Zusammenspiel mit der Sonne ist vor allem deshalb wichtig, weil der Körper mit der Nahrung gerade einmal 20% des Vitamin D Bedarfs decken kann. Die Auswahl der Nahrungsmittel ist zudem sehr beschränkt, nur Fischarten mit hohem Fettanteil, wie z.B. Lachs oder Hering, sowie mit Vitamin D angereicherte Eier und industriell gefertigte Lebensmittel können zum Erreichen der  20% beitragen.

[btx_image image_id=“2919″ link=“/“ position=“center“][/btx_image]

Die Vitamin D Produktion kann wissenschaftlichen Studien zufolge mit täglich mindestens 15-25 Minuten sonnenbaden angeregt werden. Zudem empfiehlt es sich, sich erst danach mit Sonnenschutz einzucremen, da dieser die Vitamin D Produktion verhindert. Je größer die der Sonneneinstrahlung ausgesetzte Körperfläche desto besser. Die beste Tageszeit ist die Mittagszeit. Wenn deine Haut noch nicht an die Sonne gewöhnt ist, dann fange langsam an und steigere die Zeitspanne. Besonders vorsichtig musst du sein, wenn du sehr helle und empfindliche Haut hast.

Wasser, die Quelle des Lebens:

Wasser unterstützt die Durchblutung, die Versorgung mit Sauerstoff sowie den Stoffwechsel deiner Haut und ist deshalb besonders wichtig. Leider wird oft vergessen, genug zu trinken, besonders in gestressten Situationen oder unterwegs. Eine Wasserflasche in der Tasche oder auf dem Schreibtisch ist immer eine gute Erinnerung und macht es leichter, die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlenen 1.5 Liter Wasser am Tag zu trinken.

An besonders heißen Tagen solltest du entsprechend mehr Wasser trinken. Zuckerhaltige Getränke haben übrigens einen gegensätzlichen Effekt. Wenn dir Wasser zu langweilig ist, kannst du es mit frischem Ingwer, Zitrone oder Minze aufpeppen. Ungesüßte Kräuter-, oder Früchtetees und frisch gepresste Gemüsesäfte können den Wasserhaushalt deiner Haut zusätzlich unterstützen.


Genieße mehr köstlich-gesunde Rezeptideen

[btx_button link=“https://www.humanoo.com/ernaehrung/“ icon=““]MEHR ERFAHREN[/btx_button]


Der tägliche Antioxidantien Boost:

Neben ausreichend Wasser benötigt deine Haut zur Bewältigung ihrer Aufgaben täglich eine große Portion Antioxidantien. Im speziellen Vitamin A, C, D, E, Zink und Selen aber auch Flavonoide und Carotinoide wie Lycopin und Betacarotin.

Das hört sich zunächst nach sehr viel an, kann aber leicht mit viel frischem buntem Gemüse abgedeckt werden, denn die meisten enthalten eine Vielzahl von Antioxidantien. Am besten merkst du dir, täglich einen ‘Regenbogen’ an buntem Gemüse und Obst zu essen. Besonders gut sind sowohl grüne Blattgemüse wie Salat, Kohl, Spinat und Löwenzahn als auch gelbe, orangefarbene und rote Obst-, und Gemüsesorten wie Tomaten, Rote Bete, Paprika, Erdbeeren, Ingwer, frische Aprikosen, Süßkartoffel, Karotten und Cantaloupe Melonen. Probier doch einmal unsere tollen bunten Salate aus der App.

 

[btx_image image_id=“2908″ link=“/“ position=“center“][/btx_image]

Feuchtigkeit von innen:

Mit der richtigen täglichen Pflege zeigt sich die Haut von ihrer zartesten und glattesten Seite, nicht nur von außen. Die Haut freut ebenso über Feuchtigkeit von innen, und zwar in Form von wertvollen Ölen. Diese werden sowohl für eine gute Zellfunktion als auch für die Aufnahme von den für die Haut wichtigen fettlöslichen Vitaminen A, E und D benötigt.

Zu den Ölen gehören einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Omega 3 Öle, wie sie in Nüssen, Samen, Avocados, kalt gepressten Oliven-, Lein- und Hanfölen zu finden sind. Auch fettreiche Fischarten wie Lachs, Forelle, Dorade, Hering oder Makrele liefern wertvolle Omega 3 Öle und können sich wunderbar mit einem bunten Salat oder Gemüse kombinieren lassen.

[btx_image image_id=“2921″ link=“/“ position=“center“][/btx_image]

 

Trotz all dieser tollen nährstoffreichen Unterstützung bleibt es dir leider nicht erspart Sonnencreme einzusetzen. Denn nur mit Schutz von innen und außen kannst du Sonnenbrände vermeiden.

Einen schönen Urlaub und pass gut auf deine Haut auf, sie wird es dir danken.

Loading cart ⌛️ ...