Nach dem Urlaub kommt oft das böse Erwachen: Die Waage zeigt etliche Kilo mehr an, die Hose spannt und statt einem definierten Bauch schiebst du eine kleine Kugel vor dir her. Dann beginnt der Kampf, wieder in die alte Form zurückzufinden. Das muss nicht sein, wenn du dich auch mit Kleinigkeiten im Urlaub fit hältst.

“All you can eat”-Versorgung, relaxen am Pool und kurze Strecken zum Strand – so sieht bei vielen von uns der Sommerurlaub aus. Klingt entspannend, doch leider kostet das in der Regel auch die Sommerfigur, für die wir im Zweifel Monate lang gearbeitet haben. Wer in den zwei Wochen Urlaub gar nicht auf Sport und Ernährung achtet, erhält dafür nach dem Urlaub die Quittung.

Natürlich sollst du dich im Urlaub erholen, abschalten und nicht anfangen Kalorien zu zählen. Der Frust hinterher ist dann aber oft vorprogrammiert. Wenn du während der Ferienzeit auf ein paar Dinge achtest, kannst du deinen Urlaub in vollen Zügen genießen und hältst dich trotzdem fit.

1. Bewegung

Bei 35 Grad joggen gehen, kommt für dich nicht in Frage? Kein Problem – das muss auch nicht sein. Gerade der Urlaub bietet ganz viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Am nahesten liegt es, schwimmen zu gehen. Du kannst sowohl im Meer als auch im Pool deine Bahnen ziehen. Vor dem Frühstück oder am frühen Abend ist noch verhältnismäßig wenig los und du hast den Pool fast für dich alleine. Schwimmen ist für den Körper übrigens wahnsinnig gesund, weil es die Gelenke kaum belastet. Außerdem trainiert es den gesamten Körper.

Alternativ kannst du auch ins Fitnessstudio gehen. Dieses gibt es in fast jedem größeren Hotel. Ein 20-Minuten-Workout für Bauch, Beine und Po reicht schon aus, um deinen Body in Shape zu halten. Viele Club-Hotels bieten auch spezielle Sportprogramme an, sei es Wasser-Aerobic oder Übungen an Land.

2. Frühstück

Hier kannst du darauf achten, dich ausgewogen zu ernähren. Von dem Speiseplan streichen solltest du fettige Wurst und Bacon. Auch in Fertigmüsli mit Schokocornflakes steckt viel Zucker. Das gleiche gilt natürlich auch für süße Teilchen und Croissants. Leider ist auch Käse eine echte Kalorienfalle. Probierst du einige unterschiedliche Sorten, summiert sich der Snack zu einem ganzen Gericht.

Du fragst dich, was du dann überhaupt essen darfst? Ein großes Rührei mit Tomaten und Pilzen und eine Vollkornsemmel dazu wäre eine Option. Frisches Obst mit Joghurt ist ebenfalls gesund und stärkt dich für den Tag. Auch beim Frühstück solltest du in Maßen und nicht in Massen essen.

3. Mittags- und Abendbüffet

Die größte Falle im Sommerurlaub ist wahrscheinlich das “All you can eat”-Büffet. Je größer die Auswahl am Büffet ist, desto öfter oder mehr wird auf den Teller aufgeladen. Auch wenn es schwer fällt, solltest du genau abwägen, was du essen möchtest. Willst du etwas probieren, dann teile deinen Teller für verschiedene Gerichte auf und gehe nicht mehrmals.

Brot und Pasta solltest du nur in kleinen Mengen zu dir nehmen. Gerne zugreifen darfst du bei magerem Fleisch wie Hühnchen oder Rinderfilet. Gerade im Urlaub am Meer bietet es sich an viel Fisch und Meeresfrüchte zu essen. Beides liefert eine Menge Proteine. Beim Dessert solltest du dich auf eine Kleinigkeit festlegen.

Vor dem Essen solltest du bereits ein großes Glas Wasser trinken. Dann ist dein Magen schon etwas gefüllt und du isst weniger.

4. Getränke

Du solltest ganz viel trinken, denn die Sonne dehydriert. An erster Stelle steht Wasser. Mit einem Spritzer Zitrone schmeckt es noch erfrischender. Die Finger solltest du von zuckerhaltigen Getränken wie Fanta und Cola lassen. Es ist unnötig, dem Körper über Getränke so viel Zucker und Kalorien zuzuführen. Da du im Urlaub bist und diesen auch genießen sollst, ist gegen ein Glas Wein zum Abendessen natürlich nichts einzuwenden.

Am Ende des Tages solltest du deinen Urlaub noch genießen und dir nicht nur Gedanken über das Essen machen. Wenn du dich am Büffet etwas zurückhältst und dich ausreichend bewegst, reicht das schon aus.

Ist deine Haut fit für den Urlaub? Die richtige Ernährung kann helfen.

 

Loading cart ⌛️ ...