Wir sind Menschen und keine Maschinen. Uns können daher auch Fehler unterlaufen. Insbesondere, wenn wir neue Aufgaben übernehmen. Genau davon solltest du nicht abschrecken lassen. Lass dir deine Angst nicht deine Zukunft verbauen.

Kinder fallen hin und sie stehen wieder auf. Sie schneiden sich selbst die Haare und wissen fürs nächste Mal, dass es ein Fehler war. Sie lernen aus ihren Erfahrungen und bilden ihre Persönlichkeit. Fehler und negative Erfahrungen gehören da genauso dazu. Doch umso älter wir werden, desto schwieriger fällt es Vielen mit Fehlern umzugehen. Sie gelten scheinbar als Schwäche und sollen sowohl im Berufs- als auch Privatleben vermieden werden.

Ohne Fehler bewegen wir uns in der Komfortzone

Damit keine Fehler passieren, bewegen wir uns ausschließlich auf sicherem Territorium. Wir verlassen unsere Komfortzone nicht, denn dort lauern Fehler, die nur darauf warten begangen zu werden. Doch wer nicht über den eigenen Tellerrand schaut, kann sich nicht weiterentwickeln. Das gilt für den Job genauso wie für die Freizeit.

Wer Angst hat beim ersten Kuss mit dem neuen Schwarm etwas falsch zu machen, wird niemals die große Liebe finden. Wer Angst vor neuen Herausforderungen hat, wird keine Beförderung bekommen. Wer Angst hat beim Tanzen einen falschen Schritt zu machen, wird kein neues Hobby finden. Wer sich nicht traut einen Fehler zu machen, wird sich nicht weiterentwickeln und an einem Punkt stagnieren. Das ist ok, aber ist es auch wünschenswert?

Was tun gegen die Unsicherheit?

Oft hängt die Angst vor Fehlern mit einem mangelnden Selbstbewusstsein zusammen. Daran können Betroffene arbeiten. Mal ehrlich, was ist das Schlimmste, das durch einen Fehler passieren kann? Ein guter Mitarbeiter wird deswegen nicht gleich gefeuert. Die Tanzschule oder der Sportverein schmeißt niemanden raus und wenn es der richtige Partner ist, wird er einen trotzdem noch mögen. Die Hürden entstehen einzig im Kopf und die müssen durchbrochen werden.

  1. Wir lernen aus Fehlern.
  2. Den gleichen Fehler zweimal macht nur Kate Moss mit Pete Doherty.
  3. Durch Fehler erreichen wir Grenzen und finden einen Weg sie zu überwinden.
  4. Menschen mögen andere, auch wenn sie Fehler machen. Außer sie machen den gleichen Fehler 100-mal.

Es gibt keinen Grund sich aus Angst vor Fehlern abhalten zu lassen. Weder privat noch beruflich. Und das Gefühl eine Herausforderung gemeistert zu haben ist unbezahlbar und gut fürs Selbstbewusstsein.

Loading cart ⌛️ ...