Die Tage werden immer kürzer und draußen ist es kalt und ungemütlich. Da ruft deine Couch meist doch etwas lauter als deine Sportschuhe und der Ehrgeiz vom Sommer gerät nach und nach in Vergessenheit. Doch wie kannst du dich trotz des Schmuddelwetters motivieren? Eine Verabredung zum Sport oder ein Trainingspartner können bei so einem Winterblues wahre Wunder bewirken. Warum? Diese 5 Gründe sprechen klar dafür.

1. Keine faulen Ausreden

„Heute muss ich auf jeden Fall noch die Wäsche machen“ oder „Nach der Arbeit bin ich immer so müde“ sind nur zwei Beispiele für die Vielzahl an kreativen Ausreden, die wir uns selbst gerne auftischen. Aber mal Hand aufs Herz, würden wir so eine Ausrede auch einem Freund erzählen, mit dem wir uns schon seit Wochen zum Sport verabredet haben? Wohl eher nicht. Die Hürde abzusagen ist dabei viel größer, als den Termin nur für sich selbst zu verschieben. Also schnapp dir einen Trainingspartner aus deinem Freundeskreis und motiviert euch gegenseitig.

2. Gegenseitiger Ansporn

Nicht nur, um sich überhaupt zum Sport zu überwinden, sondern auch während des Trainings kann ein Trainingspartner den Extrakick an Motivation für dich bedeuten und Ehrgeiz in dir wecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kleinen Liegestütz-Challenge? Oder schaut euch nach der nächsten Laufrunde eure Zeiten an und seht wer die Nase vorn hatte. Ein kleiner Wettbewerb hat noch niemandem geschadet. So spornt ihr euch gegenseitig an und könnt noch schneller gemeinsame Fortschritte erzielen.

3. Sport verbindet

Gemeinsam Sport zu treiben schweißt zusammen. Und dabei ist es ganz egal ob ihr eine freundschaftliche oder romantische Beziehung pflegt. Zusammen an euren Zielen zu arbeiten, auch mal Misserfolge hinzunehmen, um schließlich Erfolge zu feiern und einfach Zeit zusammen zu verbringen, wirkt sich positiv auf das zwischenmenschliche Verhältnis aus.

Man ist motivierter, wenn man gemeinsam trainiert!


Sport und Immunsystem – Freunde oder Feinde?

[btx_button link=“https://www.humanoo.com/blog/sport-und-immunsystem-freunde-oder-feinde/“ icon=““]MEHR ERFAHREN[/btx_button]


 4. Zwei Fliegen mit einer Klappe

Arbeiten, den Alltag bewältigen, soziale Kontakt pflegen und dann noch zum Sport gehen? Unmöglich? Pustekuchen! Vor allem die letzten beiden Punkte lassen sich optimal verbinden. Statt zu Kaffee und Kuchen kannst du deine Freunde beispielsweise mal zum Klettern einladen. Auch bei einer kleinen Laufrunde oder einem Workout könnt ihr euch über Neuigkeiten austauschen und anschließend ein leckeres Essen genießen.

5. Mehr Spaß

Last but not least: Gemeinsam Sport treiben macht einfach mehr Spaß. Ihr könnt euch zusammen über Erfolge freuen, gegenseitig unterstützen, zusammen lachen und die Trainingspausen für eine kleine Unterhaltung nutzen. So vergeht die Zeit wie im Flug und die Anstrengung ist nur halb so schlimm. Außerdem könnt ihr das Training durch Partnerübungen deutlich abwechslungsreicher gestalten und gegebenenfalls auch Hilfestellungen bei besonders schwierigen Übungen geben und erhalten (z.B. bei einem Handstand).

Lass dir also von der dunklen Jahreszeit nicht die Motivation für dein nächstes Training nehmen. Schnapp dir deinen besten Freund, die beste Freundin oder deinen Partner, wählt eine Tageseinheit in HUMANOO aus und los geht’s. Deine Couch hat dich früh genug wieder und nach einem anstrengenden Training lässt es sich ohnehin viel besser entspannen.

Loading cart ⌛️ ...